E-Government Fortschrittsmonitor

Elektronisches Personal-, und Organisations- und Stellenmanagementsystem (EPOS 2.0)

zurück zur Projektliste

Letzte Aktualisierung: 05.01.2016

Projektträger:

Ministerium für Inneres und Sport M-V

Projekttyp:

ressort­übergreifend

Zielgruppe:

Verwaltung

Projektstatus:

Betrieb

Weiter­entwicklung

Bewertung:

EPOS 2.0 ist in der Landesregierung und in fast allen nachgeordneten Landesbehörden eingeführt. Einige nachgeordnete Behörden im Geschäftsbereich des Bildungsministeriums und Landwirtschaftsministeriums fehlen noch. Es ist beabsichtigt, die Serverumgebung zu optimieren und die Nutzung des zentralen Terminalservers zu erweitern.

Projektbeschreibung:

EPOS 2.0 ist ein vom Bundesverwaltungsamt entwickeltes praxisorientiertes elektronisches Personal-, Organisations- und Stellenmanagementsystem, das die Personalverwaltung erheblich von Routinetätigkeiten entlastet. Mit der Einführung von EPOS 2.0 in der Landesverwaltung soll eine Effizienzsteigerung in den Personalverwaltungen erreicht werden. Die plattformunabhängige mandantenfähige Software unterstützt in vielfältiger Ausprägung unter anderem die Stellenplanverwaltung und -besetzung, die Personaldatenverwaltung und die Abbildung der Organisationsstruktur. Durch die Zentralisierung des Verfahrens konnten für alle Landesbehörden einheitliche technische und systemseitige Rahmenbedingungen geschaffen werden, die eine zügige Anbindung an das EPOS-System ermöglichen.

Unterstützung der Zielbereiche der nationalen E-Government-Strategie:

A B C
D E F

ANSPRECHPARTNER

Gisela Helm
Ministerium für Inneres und Sport M-V
Alexandrinenstraße 1
19055Schwerin
gisela.helm@im.mv-regierung.de
Tel.: 0385 588 2927